Receiver and Antenna Descriptor (1033)

Seite drucken

Der Messagetyp 1033 kann anstelle von 1007 (Antennentyp) oder 1008 (Antennentyp erweitert) gesendet werden. Einige Roverhersteller nutzen den Typ 1033, um automatisch den Referenzsensor auszulesen und u.a. den zu verwendenden GLONASS Bias festzulegen.

 

Die Laufzeitunterschiede bei der GLONASS-Signalverarbeitung verschiedener Hersteller sind signifikant und nicht zu vernachlässigen, da sie die Performance kombinierter GNSS-Empfänger unterschiedlich beeinflussen. Damit es nicht zu Problemen bei der GLONASS-Verarbeitung kommt, muss den Rovern die Information zum Typ der Referenzstation bekannt gegeben oder manuell gesetzt werden. Dies kann z.B. über den Typ 1033 (Empfängertyp- und Antennenbezeichnung) erfolgen.

 

In unserer Vernetzungssoftware wird bei einer NTRIP-Einwahl der GLONASS Bias auf den eingewählten Rovertyp angepasst.

 

 

Bei einer GSM Einwahl wird der GLONASS Bias fest und einheitlich auf Topcon-Niveau ausgegeben.

Wir sind für Sie da

Kostenfreie Beratung unter
0800 11 27 267
Mo. bis Fr. 8 - 18 Uhr