News & Veranstaltungen

Seite drucken
15.12.2016

Einfügung weiterer Schaltsekunde in UTC

In der Silvesternacht wird eine zusätzliche Sekunde in die Universal Time (UTC) eingefügt. Dieser Schritt ist notwendig, um die Uhrzeit der Erdrotation anzugleichen. Die UTC Uhr springt dann nicht auf 00:00:00 Uhr, sondern zunächst auf 23:59:60 Uhr, so dass sich das alte Jahr um eine Sekunde verlängert.

Mit Einführung der UTC im Jahr 1972 wurden die ersten Zeitkorrekturen durchgeführt. Um die UTC mit der universellen Sonnenzeit UT1 – also dem Tag-Nacht-Rhythmus der Erdrotation - zu synchronisieren, werden in die UTC in unregelmäßigen Abständen Schaltsekunden eingefügt.

 

Eine Schaltsekunde wird immer dann eingefügt, wenn der Unterschied zwischen UTC und UT1 auf mehr als 0,9 Sekunden anwächst. Dies wird anhand der Messwerte des IERS (Internationaler Dienst für Erdrotation und Referenzsysteme) festgelegt.

 

Dieses globale Event kann auch Auswirkungen auf Ihren Receiver haben und unter Umständen dazu führen, dass der Receiver nach Einführung der Schaltsekunde keine Position berechnen kann. Die Information zur Schaltsekunde wird mit dem Datenstrom der GNSS Satelliten übertragen. Insbesondere bei GLONASS Satelliten war die Übertragung dieser Information in der Vergangenheit nicht zuverlässig. Damit die Anzahl der Schaltsekunden korrekt verwaltet wird, bitten wir Sie, sicherzustellen, dass Ihr Receiver die aktuelle Firmware verwendet.

Wir sind für Sie da

Kostenfreie Beratung unter
0800 11 27 267
Mo. bis Fr. 8 - 18 Uhr

AXIO-NET feiert 10-jähriges Jubiläum

Der deutschlandweite Korrekturdatendienst.