Mobile Kommunikationstechnologien

Seite drucken

Zur Korrekturdatenübertragung von einem Referenznetz oder einer Referenzstation zum Rover gibt es verschiedene Übertragungsmedien, die unterschiedliche anwendungsspezifische Vorzüge haben.

Mobiler Landfunk


Aus den Anfängen der GNSS-Technologie stammt die Korrekturdatenübertragung per Landfunk. Aufgrund der mittlerweile gut ausgebauten GSM-Netze ist der Einsatz von Landfunk stark zurückgegangen. Zur Übertragung der Korrekturdaten werden Funkmodems an Referenzstation und Rover eingesetzt, die bis zu mehreren Kilometern überbrücken können.

Global System for Mobile Communication (GSM)

Das aus der Sprachtelefonie bekannte Mobilfunksystem GSM kann auch für leitungsvermittelte Datenverbindungen als so genannte CSD-Verbindung (Circuit Switched Data) eingesetzt werden. Das Rovermodem wählt dazu eine Rufnummer wie bei einem Sprachanruf, nach Verbindungsaufbau werden jedoch Daten übertragen. Referenzdienste können üblicherweise über GSM-Einwahlrouter erreicht werden.

General Packet Radio Service (GPRS)

GPRS ist ein Dienst für mobile Internetverbindungen auf Basis des GSM-Netzes. Die temporär ungenutzten Sprachkanäle einer GSM-Basisstation werden gebündelt zur Übertragung von Daten genutzt. Die Datenübertragung erfolgt wie im Internet paketvermittelt und deshalb ohne garantierte Quality of Service (QoS), jedoch stets bestmöglich und im Normalfall schneller als bei CSD-Verbindungen.

In der Praxis ergibt sich aus der Abrechnung nach Datenvolumen bei GPRS ein Kostenvorteil. Als Weiterentwicklung von GPRS- und CSD-Verbindungen ermöglicht EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) höhere Datenraten und wird als Zwischenschritt zu LTE angesehen.

Long Term Evolution (LTE)

LTE steht für Long Term Evolution und ist ein Standard für mobile Internetverbindungen. Mit LTE sind viele neue Möglichkeiten, insbesondere durch die höhere Bandbreite, hinzugekommen. Für die Korrekturdatenübertragung kann LTE ebenso wie GPRS genutzt werden.


Satellitentelefonie

Selbst in entlegenen Regionen der Erde sind dem Aufbau von Referenznetzen und dem mobilen Empfang von Korrekturdaten kaum Grenzen gesetzt. Als Alternative zum Landfunk können Satellitentelefone als Datenmodems eingesetzt werden. Es gibt mehrere Anbieter für Satellitentelefonie, die unterschiedliche Ansätze mit anwendungsspezifischen Vor- und Nachteilen verfolgen.

Wir sind für Sie da

Kostenfreie Beratung unter
0800 11 27 267
Mo. bis Fr. 8 - 18 Uhr

AXIO-NET feiert 10-jähriges Jubiläum

Der deutschlandweite Korrekturdatendienst.

Kommunikation ist unser Business.

Zu unserem Angebot gehört neben der Bereitstellung unserer Referenzlösungen auch das Verwirklichen der Mobilen Datenübertragung.

Unseren Kunden stellen wir eine SIM-Karte zur Verfügung und übernehmen damit auch die zeitaufwendige Tariffindung und Suche nach einem geeingneten Anbieter.