Referenznetz - Korrekturdaten aus der Vernetzung

Seite drucken

Bei der konventionellen Real-Time-Kinematik sind Genauigkeit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Echtzeit-Positionsbestimmung abhängig von der so genannten Basislinienlänge, der Entfernung zwischen Referenzstation und Rover.

Je länger die Basislinie, desto stärker wirken sich Uhrenfehler, Satellitenbahnenfehler und atmosphärisch bedingte Verzögerungen der Signallaufzeit auf die Genauigkeit der Entfernungsmessungen aus.

Vernetzung von Referenzstationen


Entfernungsbedingte Fehlereinflüsse können in einer Vernetzung von Referenzstationen hervorragend korrigiert werden. Der Nutzer profitiert von sehr präzisen Positionierungsergebnissen mit einer Genauigkeit von 2 Zentimetern in Echtzeit, selbst bei deutlicher Überschreitung von 20 Kilometern zur nächstgelegenen Referenzstation. Mittels Korrekturmodellen wie VRS (Virtual Reference Station) oder FKP (Flächen-Korrekturparameter) werden die entfernungsabhängigen Fehler interpoliert und dem Nutzer in Form von Korrekturdaten übermittelt.

Referenzdienste

Die Nutzung eines Referenzdienstes bietet dem Nutzer gleich mehrere Vorteile: Die Positionsbestimmung kann in Echtzeit mit Zentimetergenauigkeit erfolgen und erfordert keine Nachberechnung im Postprocessing. Außerdem benötigt der Nutzer zu seinem GNSS-Rover keine zusätzliche eigene Referenzstation.

Wir sind für Sie da

Kostenfreie Beratung unter
0800 11 27 267
Mo. bis Fr. 8 - 18 Uhr

AXIO-NET feiert 10-jähriges Jubiläum

Der deutschlandweite Korrekturdatendienst.